Unsere Kompetenz ist Ergebnis der täglichen Praxis

Dr. Christoph Maier ist Mitglied der "Münchner Tiefgaragenrunde".

 

Hier suchen Sachverständige, Tragwerksplaner, Prüfingenieure, Bauträger und Ausführende aus dem süddeutschen Raum nach gemeinsamen Grundsätzen für den Neubau und die Instandsetzung von Garagenbauwerken.

 

In zwei von insgesamt fast 200 Teilnehmern besuchten Seminaren bei der Bayerischen Ingenieurekammer Bau im September 2015 und April 2016 hat die "Münchner Runde" ihre Positionen differenziert und tiefenscharf vorgestellt. RA Dr. Christoph Maier hat dabei insbesondere das Thema der Anforderungen an eine haftungsbegrenzende Aufklärung des Bauherrn durch den Planer intensiv behandelt (siehe Vortragspräsentation unten). Daneben wurde auch über einen möglichen Bedeutungsverlust des ebenso dynamischen wie oft wenig transparenten Begriffes der anerkannten Regeln der Technik hin zu einer Unterscheidung zwischen von allen realisierbaren Standardlösungen (ohne besondere Aufklärung) sowie besondere Kompetenzen bei Planung und Ausführung voraussetzenden Sonderlösungen (mit intensiver Aufklärung) diskutiert.

Vortrag RA Dr. Christoph Maier 20.04.2016
Münchner Runde Seminar BayIngKaBau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 701.9 KB
Vortrag RA Dr. Christoph Maier 20.04.2016
Münchner Runde Seminar BayIngKaBau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 701.9 KB
Münchner Runde Tiefgaragenbauwerke - Grundsatzpapier Neubau 2013
Münchner Runde - Grundsatzpapier Neubau
Adobe Acrobat Dokument 336.0 KB

Ansprüche wegen Störungen des Bauablaufes baubegleitend durchsetzen.

Jeder Ausführende weiß, dass Störungen des Bauablaufs wirklich Geld kosten. Gleichzeitug gibt es nichts Enervierenderes, als vor Gericht über solche Ansprüche zu streiten. Hier verdienen meist nur Anwälte und Baubetriebler. Wir versuchen mit den von uns in Zusammenarbeit mit baubetrieblichen Sachverständigen entwickelten Instrumenten, solche Ansprüche baubegleitend darzulegen und durchzusetzen. Das gelingt nicht selten, so z.B. zuletzt bei den Bauvorhaben Flughafen Berlin Brandenburg, CECAD Köln und RWTH Aachen. Sprechen sie uns an.

 

Krisenprojektleitung und Finishmanagement

Bauprojekte sind extrem vielschichtig, die technische, baubetriebliche und rechtliche Dimensionen überlagern sich. Wenn nun ein Projekt in die Krise gerät, gilt es die richtigen Fäden in die Hand zu nehmen. Nicht selten bietet die juristische Dimension den besten Überblick über die Risiken und Chancen einer Krisensituation. Dementsprechend hat eine Krisenprojektleitung, die aus dieser Richtung kommt und baubetrieblich und technisch kompetent unterstützt wird, oft die besten Karten. Gemeinsam mit Ulrich Sibbel von PLANUNION und Markus Ostermair von prb Consult haben wir bei einem prominenten Münchner Bauvorhaben eine Krisenprojektleitung mit nachfolgendem Finishmanagement aufgelegt und so das Projekt in enger Abstimmung mit Bauherr, Mietern, Bauleitung und Ausführenden ins Ziel geführt.

 

 

Unser BHKW - Praxiskommentar

Fortbildungsplattform

Netzwerk

Lehrauftrag